1 | Mapping Technisches Szenario

2 | Standard-Mapping Inhouse Format (ERP) zum CX-Format (CX xCBL XML)

Standard-Mapping Inhouse-Format zum CX-Metaformat (Artikelnummern 400.059 - 400.183)

Feld-zu-Feld-Mapping zur Umwandlung des CX-Metaformats in das Format von gängigen
Warenwirtschaftsystemen (IN) bzw. des Formats des Warenwirtschaftssystems in das
CX-Metaformat (OUT).


Zur Auswahl stehen die folgenden Nachrichtenarten:

 

Nachrichtenart CX Artikelnummern
DELIVERY FORECAST

400.059.IN

400.059.OUT

DESPATCH ADVICE

400.061.IN

400.061.OUT

INVOICE

400.109.IN

400.109.OUT

INVENTORY REPORT

400.110.IN

400.110.OUT

ORDER

400.134.IN

400.134.OUT

ORDER RESPONSE

400.135.IN

400.135.OUT

PRICE CATALOG

400.146.IN

400.146.OUT

RECEIVING ADVICE

400.159.IN

400.159.OUT

REMITTANCE ADVICE

400.166.IN

400.166.OUT

SALES FORECAST

400.182.IN

400.182.OUT

SALES REPORT

400.183.IN

400.183.OUT

 

Voraussetzung ist, dass das Warenwirtschaftssystem eine Verbreitung von mehr als 100 Nutzern
im Markt hat und eine dokumentierte EDI-Schnittstelle besitzt. Eine Schnittstellendokumentation
ist durch den Kunden zu stellen und die vom Warenwirtschaftssystem generierten Daten müssen
der Schnittstellendokumentation entsprechen.

3 | CX-Format (CX xCBL XML) zum EDI-Standardformat

Standard-Mapping CX-Metaformat zum Standardformat (Artikelnummern 425.059.02 – 425.183.02)

Feld-zu-Feld-Mapping zur Umwandlung des CX-Metaformats in ein Standardformat (OUT) bzw. eines
Standardformats in das CX-Metaformat (IN).

 

  EDIFACT SAP IDOC openTRANS UBL VDA
DELIVERY FORECAST

425.059.02.IN

425.059.02.OUT

425.059.04.IN

425.059.04.OUT

n/a n/a

425.059.10.IN

425.059.10.OUT

DESPATCH ADVICE

425.061.02.IN

425.061.02.OUT

425.061.04.IN

425.061.04.OUT

425.061.06.IN

425.061.06.OUT

425.061.08.IN

425.061.08.OUT

425.061.10.IN

425.061.10.OUT

INVOICE

425.109.02.IN

425.109.02.OUT

425.109.02.IN

425.109.02.OUT

425.109.02.IN

425.109.02.OUT

425.109.02.IN

425.109.02.OUT

425.109.02.IN

425.109.02.OUT

INVENTORY REPORT

425.110.02.IN

425.110.02.OUT

auf Anfrage n/a n/a n/a
ORDER

425.134.02.IN

425.134.02.OUT

425.134.04.IN

425.134.04.OUT

425.134.06.IN

425.134.06.OUT

425.134.08.IN

425.134.08.OUT

425.134.10.IN

425.134.10.OUT

ORDER RESPONSE

425.135.02.IN

425.135.02.OUT

425.135.04.IN

425.135.04.OUT

425.135.06.IN

425.135.06.OUT

425.135.08.IN

425.135.08.OUT

425.135.10.IN

425.135.10.OUT

PRICE CATALOG

425.146.02.IN

425.146.02.OUT

425.146.04.IN

425.146.04.OUT

425.146.06.IN

425.146.06.OUT

425.146.08.IN

425.146.08.OUT

425.146.10.IN

425.146.10.OUT

RECEIVING ADVICE

425.159.02.IN

425.159.02.OUT

auf Anfrage

425.159.06.IN

425.159.06.OUT

425.159.08.IN

425.159.08.OUT

n/a
REMITTANCE ADVICE

425.166.02.IN

425.166.02.OUT

auf Anfrage

425.166.06.IN

425.166.06.OUT

425.166.08.IN

425.166.08.OUT

425.166.10.IN

425.166.10.OUT

SALES FORECAST

425.182.02.IN

425.182.02.OUT

auf Anfrage n/a n/a n/a
SALES REPORT

425.183.02.IN

425.183.02.OUT

auf Anfrage n/a n/a n/a



4 | Grundlagen und Voraussetzungen

Als Grundlage für die Annahme eines Standardfalls gelten die nachstehenden Voraussetzungen:


Die Prüfung, ob die vom Warenwirtschaftssystem bzw. vom Geschäftspartner übergebenen Felder
im gewünschten Standardmapping enthalten sind, obliegt dem Auftraggeber. Der Auftraggeber stellt
CONXPERT eindeutige Schnittstellenbeschreibungen zur Verfügung. Werte in Feldern, die nicht in der
Dokumentation aufgeführt sind, werden standardmäßig ignoriert.

Der Datenaustausch mit dem Warenwirtschaftssystem erfolgt asynchron über File Transfer, es sei
denn, es werden spezielle CXIS-Erweiterungsmodule für einen synchronen Datenaustausch genutzt.
Die Partner- und Prozessidentifikation muss über den vom Warenwirtschaftsystem bereitgestellten
Dateinamen möglich sein.

Für die Erstellung spezifischer Mappings für weitere Nachrichtenarten und Formate sowie
individueller Mapping-Anpassungen steht CONXPERT jederzeit zur Verfügung.

Selbstverständlich können darüber hinaus auch zusätzliche Leistungen erbracht werden, wie z.B.
Beschaffung von Daten, Datenabgleich, Abstimmungen mit Geschäftspartnern, Mapping-Erweiterungen,
Integration von Logiken und Referenztabellen, usw.

5 | Wie kann ich neue oder bestehende Schemas und Mappings bearbeiten?

Da sämtliche Schema-Definitionen (XSD), Dokumententransformationen (XSLT) sowie Datenspeicherung
und Transport-Formate (XML) auf offenen Standards des W3CKonsortiums (http://www.w3c.org) im CX
Integration Server basieren, können wir Ihnen 3 Möglichkeiten anbieten, wie Sie neue Schemas / Maps
erstellen oder Änderungen an bestehenden Prozessen durchführen können.

5.1 | Full-Service

Sie nutzen unser CONXPERT EDI-Kompetenzteam, das alle Schemas und Mapping-Änderungen
für Sie durchführt. Sie erhalten dadurch einen sogenannten Full-Service für Ihre EDI-Prozesse.
Die durchgeführten Dienstleistungen werden nach vereinbartem Stundensatz abgerechnet.

5.2 | XML-Editoren

Sie sind selbst in der XML-Welt zuhause, kennen XSD- und XSLT-Technologien und können somit
mit jedem XML Editor Tools wie zum Beispiel „Altova XML Spy“ oder „Microsoft Visual Studio 2010“ die
Schemas und Mapping erstellen oder editieren.

5.3 | Mapping Designer Tool

Sie möchten die ausgelieferten Mappings von CONXPERT selbst über ein Mapping Designer Tool
grafisch ohne XML- oder Programmierkenntnisse anpassen? Kein Problem! Eine grafische Lösung ist
über das XML Designer Tool "Stylus Studio XML" möglich. Mit diesem Tool ist es möglich direkt unsere
XSLT Mappings grafisch zu laden und diese dann grafisch oder via direktem XML Code
zu bearbeiten und zu testen. Sie benötigen dazu nur zusätzlich eine Lizenz für
das Produkt "Stylus Studio XML" .

 

Somit verfügen Sie jederzeit und in Abhängigkeit zur aktuellen Unternehmenssituation über verschiedene
Entscheidungsmöglichkeiten, das CX Integration Server Change Management durchzuführen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok