1 | Einleitung

Die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen steigert sich wesentlich, wenn ein durchgängiger elektronischer
Austausch von Geschäftsbelegen und -daten mit Kunden, Lieferanten, Tochterunternehmen und weiteren
Geschäftspartnern stattfindet. In vielen Unternehmensbereichen werden Optimierungspotenziale erschlossen,
die zu wichtigen Verbesserungen führen wie Steigerung der Kunden-/Lieferantenbindung und des Umsatzes,
Reduzierung der Kapitalbindung und Optimierung des Ressourceneinsatzes.

Das Kernstück einer derartigen leistungsstarken Vernetzung ist der CONXPERT Integration Server CXIS. Der
CXIS ermöglicht den systemintegrierten Datenaustausch mit Geschäftspartnern. Dabei ist unerheblich, welche
betriebswirtschaftliche Software die Unternehmen einsetzen. Der CXIS kann jedes Format verarbeiten
und dieses in das benötigte Inhouse-Format umsetzen und somit können alle erdenklichen Geschäftsprozesse
mit beliebig vielen Geschäftspartnern realisiert werden. Mit dem CXIS steht ein hochperformantes System zur Verfügung,
das einfach konfigurierbar und skalierbar ist. Dazu ist der CXIS modular aufgebaut und kann damit optimal an die
aktuellen Vernetzungsanforderungen angepasst werden. CONXPERT bringt seine mehr als 15-jährige Erfahrung
auf dem Gebiet des unternehmensübergreifenden Datenaustausches in die Systementwicklung ein.
Gemäß dem Motto von Albert Einstein ‚Keep everything as simple as possible but not simpler’ werden mit dem CXIS
exakt nur die Funktionalitäten realisiert, die im konkreten Vernetzungsszenario benötigt werden, und Überflüssiges
damit vermieden.

Für den Betrieb des individuell konfigurierten CXIS gibt es diverse Optionen:

  • CXIS als Inhouse Lösung im Unternehmen mit/ohne Fernbetreuung durch CONXPERT
  • CXIS Hosting bei CONXPERT
  • CXIS Hosting und Operating bei CONXPERT
  • CXIS als Teil einer 100% Managed Service Lösung durch CONXPERT

Neben der Möglichkeit, die geeignete Betriebsoption auswählen zu können, bietet der CXIS über sein Graphical
User Interface (GUI) die Module Process Designer, Process Monitor und Process Basic Configurator an.
Diese Module werden verwendet, um das Basismodul CXIS Service zu konfigurieren. Entsprechend vorliegender
Vernetzungsanforderungen können weitere Module wie z.B. SAP RFC Adapter, VPN/FTP Adapter oder
http Receiver Modul ergänzt werden.

Ein wesentliches Leistungsmerkmal des CXIS stellt der Zugriff auf CONXPERT servicegebundene Module dar.
Dadurch sind im Unternehmen beispielsweise Verifikations- und Signierungsprozesse problemlos verfügbar.
Außerdem können Zugriffe auf Statusportale und Transaktionsmonitore realisiert werden, was dem Unternehmen
eine höchstmögliche Prozesstransparenz bei einer Managed Service Lösung ermöglicht. Ergänzt wird dieses
Leistungsangebot durch Archiv- und Master Data-Module.

2 | Die Architektur des CX Integration Servers

2.1 | Multi-Tier-Architektur

Die Systemarchitektur basiert auf einem Mehrschichtenmodell (Multi-Tier-Architektur) mit Präsentationslayer
(Frontend), Business Logic und Datalayer (Backend). Die Kapselung und zentrale Platzierung der Business Logic
bietet den Vorteil der einfacheren Wartbarkeit, verbesserten Skalierbarkeit und der mehrfachen, gleichzeitigen
Verwendung von Komponenten durch verschiedene Clients. Durch diese Architektur sind dem CX Integration
Server keine Skalierungsgrenzen gesetzt. Anwendungsszenarien werden lediglich durch die Hardware- und
Datenbankperformance sowie die Leistungsfähigkeit des eingesetzten Betriebssystems begrenzt.

In der Datenschicht werden sämtliche Daten zentral gespeichert und verwaltet. Auf die Datenschicht wird
ausschließlich von der Business-Schicht aus zugegriffen. Ein direkter Zugriff auf diese Schicht durch die Clients ist
nicht möglich.

Sämtliche Schema-Definitionen (XSD), Dokumententransformationen (XSL) sowie Datenspeicherungs- und
-transport-Formate (XML) basieren auf offenen Standards des W3C-Konsortiums (http://www.w3c.org) und sind
leicht auf die individuellen Bedürfnisse anpassbar. Durch den Einsatz der Microsoft .Net-Technologie wurde ein hoher
Innovationsgrad erreicht, der das zukünftige Portieren auf unterschiedliche Geräte und Betriebssysteme möglich macht.

 

2.2 | Frontend

Die Benutzerinterfaces CXIS Process Designer, CXIS Process Monitor und CXIS Basic Configurator können dank
neuester Entwicklungstechnologie von Microsoft .Net und Silverlight 4.0 sowohl als Webfrontend als auch als
Windows Frontend verwendet werden. Dies ermöglicht, die Einrichtung, das Monitoring und weitere
Funktionalitäten komplett von einem Remotearbeitsplatz auszuführen.


Web-Oberfläche:

 

Windows-Oberfläche:

 

2.3 | Backend

Der CX Integration Server kann mit einem bestehenden Microsoft SQL-Server (Version 7.0
oder höher) betrieben werden. Wenn dies nicht gewünscht ist oder kein MS-SQL Server
im Unternehmen verfügbar ist, wird eine MS-SQL 2008 R2 Express Edition mit installiert.
Diese Version des MS-SQL Servers ist kostenfrei und kann Datenbanken bis zu 10GByte
verwalten. Diese Größe an Datenbank ist für die CX Integration Server Basic Edition
völlig ausreichend. Im Enterprise-Bereich empfehlen wir den CX Integration Server mit einem
MS-SQL Server Cluster zu verwenden, was die Verfügbarkeit noch einmal steigert.

 

2.4 | Architektur

EDI KonverterArchitektur CX Integration Server

Die Architektur des CX Integration Servers besteht aus 4 Bestandteilen. Erster Teil sind die Frontend-Module,
die über Web-Oberfläche oder Windows Frontend zu bedienen sind. Zweiter Teil ist der Service. Dieser Bestandteil
ist der Kern des Systems. Ein weiterer Bestandteil sind viele verschiedene optionale Module, die fast alle
Kommunikations- und Service-Lösungen abbilden, die für EDI-Prozesse und EDI-Anbindungen zum Einsatz kommen.
Diese Module und Adapter können wahlweise zusammengestellt werden, um den vom Kunden gewünschten
Prozessworkflow genau zu realisieren. Letzter Bestandteil ist die Datenbank als Backend. Der CXIS benutzt als
Backend-System den MS-SQL SERVER (ab Version 7.0). Dieses Datenbank-System gilt als sehr stabiles und
zuverlässiges Datenbank-Backend.

3 | Systemanforderungen

3.1 | Software-Voraussetzungen

Der CX Integration Server kann je nach Wunsch mit einem Web GUI (Browser-Oberfläche) oder einem Win GUI
(Windows-Oberfläche) konfiguriert werden. Die Systemvoraussetzungen sind abhängig von der Wahl des
Frontends. So ermöglicht das Web GUI das Zugreifen auf den CX Integration Server von jedem Client-Rechner
(Workstation) aus, auf dem ein Internet Browser vorhanden ist, während das Win GUI eine zusätzliche
Softwareinstallation auf dem Client-Rechner erfordert.

 

Basics

CXIS Basic Service

CXIS Process Designer; CXIS Process Monitor; CXIS Basic Configurator

CXIS Process Designer Web; CXIS Process Monitor Web; CXIS Basic Configurator Web CXIS Module/Adapter

Microsoft Windows XP SP3 (Home oder Professional)

 

Windows Vista 32/64-Bit (alle Versionen)

 

Windows 7 32/64-Bit (alle Versionen)

 

Microsoft Windows 2003 Server family SP2 (32/64-Bit)

 

Microsoft Windows 2008 Server family (32/64-Bit)

 

Microsoft Windows 2008R2 Server family (32/64-Bit)

 

Microsoft 2012 Server alle Versionen

Micosoft Windows XP SP3 (Home oder Professional)

 

Windows Vista 32/64-Bit (alle Versionen)

 

Windows 7 32/64-Bit (alle Versionen)

 

Microsoft Windows 2003 Server family SP2 (32/64-Bit)

 

Microsoft Windows 2008 Server family (32/64-Bit)

 

Microsoft Windows 2008R2 Server family (32/64-Bit)

 

Microsoft 2012 Server alle Versionen

System:

Internet Information Services (IIS Version 5.0 oder höher)

 

Frontend:

Internet Browser

 

Mozilla Firefox

(ab Version 2.0.0.10)

 

Internet Explorer

(ab Version 6.0)

Micosoft Windows XP SP3 (Home oder Professional)

 

Windows Vista 32/64-Bit (alle Versionen)

 

Windows 7 32/64-Bit (alle Versionen)

 

Microsoft Windows 2003 Server family SP2 (32/64-Bit)

 

Microsoft Windows 2008 Server family (32/64-Bit)

 

Microsoft Windows 2008R2 Server family (32/64-Bit)

 

Microsoft 2012 Server alle Versionen

 

 

CXIS AS/2 Adapter:

Internet Information Services (IIS Version 5.0 oder höher)



Datenbank-Backend

Inklusive

Mindestanforderung

Empfohlen

Microsoft SQL 2008R2 Express

Microsoft SQL Server ab Version 7.0

Microsoft SQL 2008R2 alle Versionen

Microsoft SQL Server 2012 alle Versionen



3.2 | Hardware-Voraussetzungen

Erforderlich ist mindestens Intel oder AMD CPU Pentium 4 mit 2.2 GHz / Mind. RAM 2024 MB (empfohlen: 4 GB)
(oder Mindestanforderungen für das laufende Betriebssystem) / 200 MB Festplattenspeicherkapazität.

4 | Warum sollten Sie den CX Integration Server einsetzen

4.1 | Die Vorteile des CX Integration Server kurz und bündig :

  • Unbegrenzte Möglichkeiten von Datenformaten, Anbindungen und Kommunikationen mit einer Softwarelösung.
  • Zukunftssicher durch eine Vielzahl von Erweiterungen zum CXIS Basic System.
  • Unsere Lösung passt sich der Kundenumgebung an und nicht andersherum.
  • Spezielle komplexe EDI-Prozesse können mit zusätzlichen CXIS Prozess-Komponenten erweitert werden, die nahtlos in dem Prozess laufen und die Transaktionssicherheit weiter unterstützen.
  • Dank des CXIS CHECK ALIVE SERVICE haben Sie keine „schwarzen Löcher“ im EDI-Prozess, die nicht über unsere Softwarelösung erkannt werden.
  • Skalierung und Performance jederzeit mit CX Integration Server durch modernes Multithreading, CXIS Serverfarm und Prozess-Prioritätensteuerung möglich.
  • Von der Kleinlösung bis zum Rechenzentrum-Betrieb mit einem EDI-Team nutzbar.
  • CONXPERT bietet Ihnen für diverse Prozesse sogenannte Basic Mappings und Schemas, die als Grundlage oder zum Grundbetrieb sofort einsetzbar sind.
  • Greifen Sie auf unser EDI-Kompetenzteam zurück um Mappings, Schemas oder Komponenten in Auftrag zu geben. Auch das Change Management kann über unsere EDI-Gruppe durchgeführt werden.
  • CXIS Remote Control gibt Ihnen die Möglichkeit, auch den Betrieb und das Fehlermanagement ganz oder zeitweise an CONXPERT zu übergeben. Dazu ist es egal, ob das System bei Ihnen läuft oder Sie das CXIS Server Hosting nutzen. Dieses ist gerade bei Personal-Engpässen eine schnelle Lösung mit einer transparenten Abwicklung.
  • Zur Unterstützung des Betrieb des CX Integration Server steht Ihnen unser CONXPERT HELP DESK zur Verfügung, damit Ihnen auch telefonisch oder per E-Mail sofort geholfen werden kann.

 

4.2 | Die Leistungen des CX Integration Server kurz und bündig :

  • Windowsbasierte Softwarelösung auf Microsoft .NET Basis
  • Der CX Integration Server wird seit der ersten Version von Microsoft Framework entwickelt. Die Entwicklungsbasis ist auf Microsoft .NET Basis. Somit stecken über 10 Jahre Weiterentwicklung in unserem Produkt.
  • Moderne Multi-Tier-Architektur bestehend aus Backend Datenbank (MSSQL), CX Integration Server Konverter Service, CXIS Management Desktop, CXIS Management Weboberfläche und diversen CXIS Kommunikation und SaaS Module.
  • Unterstützung aller wichtigen EDI-Kommunikationsprotokolle wie z.B. AS/2, X.400, HTTP/s , SMTP, SFTP, SAP RFC, FTP, OFTP TCP/IP und andere.
  • Unterstützung von jeglichen EDI-Prozessanforderungen wie zum Beispiel Choice, Distribution, Collect, Splitting und Reference Prozesse.
  • Internes Dokumententracking im CXIS System durch das interne standardisierte Metaformat cX xCBL XML.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok